Einen kleinen Moment Geduld bitte.
Bitte hier einloggen:
Ich möchte ...

Ab geht's! Abbrechen
Passwort vergessen?

Bestätigung

Werbung
Werbung
Toplinks
djalexgreed1djalexgreed2
692

10 kurze Fragen an DJ Alex Greed

05. April 2017
1.) Hallo Alex, wie lange bist du DJ und womit bist du gestartet ?

Vor 15 Jahren habe ich die ersten CDs auf Jugendpartys in meiner damaligen Kirchengemeinde in die Hand genommen. Damals waren das noch Hifi-Baukasten CD-Player, die viele noch aus Papas Wohnzimmer kennen.

2.) Wolltest du schon immer DJ werden ?

Nein, das hat sich im Laufe der Zeit und seitdem ich produziere ergeben. Gerade die eigenen Musikstücke werfen grössere Schatten als es die eigenen Auftritte tun.

3.) Was waren die grössten Einflüsse für dich als du gestartet bist ?

Das war mehr das „Ich will 60 Minuten perfekt mixen“, also ein Ansporn an meine Fähigkeiten anstelle einzelner Personen. Damals hiessen die aber DJ Dean, Pulsedriver oder DJ Quicksilver.

4.) Mit wem würdest du gerne einmal zusammen Auflegen und warum ?

Mit Kryder, den Engländer habe ich oft getroffen und inspiriert mich musikalisch enorm, allerdings haben wir es noch nicht gleichzeitig zu einem Booking geschafft.

5.) Wo war bisher dein schönster Gig und warum ?

Ich denke das war das Farbgefühle Festival in Bochum im Jahr 2015, grösste Location direkt vor meiner Haustür mit rund 90 % aller meiner Freunde vor, auf und hinter der Bühne inkl. bester Spielzeit!

6.) Wie entspannst du dich nach einem anstrengenden Auftritt, was machst du um zu relaxen ?

Beim Heimkommen geht eigentlich nicht mehr viel, ggf. noch eine Serie, sonst recht fix ins Bett.

7.) Was sollte ein DJ deiner Meinung nach, heutzutage können ?

Definitiv über Trend-Marken stehen wie Beats-Kopfhörer oder anderen Dingen die die ganz grossen DJs haben bzw. machen. Das ist Show, die Kopfhörer habe ich 4x im Club zu Bruch gehen gesehen.

8.) Bevorzugst du das digitale DJing oder auch Vinyls ?

Ich habe mit Vinyls damals angefangen zu Hause zu üben, damit im Blindflug die Lieder „zu mixen“. Mittlerweile aufgrund der Anzahl an Liedern und der Möglichkeit selbst eine MP3 zu verschieben natürlich Digital. Ich liebe es mit meinem Stick in einen Club zu gehen und zack – fertig! Kein Schleppen mehr und auch kein rumkabeln.

9.) Sicher gab es in deiner Karriere schwierige Zeiten. Gab es Negativerlebnisse ?

Es ist immer nervig wenn man durch gute Freunde empfohlen wird, es lockerer ohne Vertrag läuft und dann kurzfristig abgesagt wird. Das wird es in Zukunft nicht mehr geben.

10.) Was sind deine Ziele für die Zukunft ?

Das Studio ist fertig und der Ausbau meiner Services wie Mastering, Intros, Shouts etc läuft. Ich konzentriere mich mehr auf die Produktion von Audiomaterial, da das Auflegen durch Agenturen und Booker ganz gut läuft.



Der gebürtige Herner (Ruhrgebiet, NRW) weiss sich seit mehr als 15 Jahren in Szene zu setzen und gilt als performanter DJ und zeitgleich breitbandiger Produzent, als Wirbelwind und Exot auf nationalen und internationalen Events. Als Produzent mit Blick für Perfektion konnte Alex seine Kontakte dazu ausbauen namenhafte Labels für seine Produktionen zu gewinnen, (120dB Rec, Dance of Toads, Seveneves).

Seine Remixes für u.a internationale Größen wie Shaun Baker, Andy B. Jones oder Neil Richter erleben nach wie vor großen Zuspruch und werden weltweit unterstützt. Als Headliner oft gebucht, gehören die Wurzeln als Resident DJ zu den Stärken, um auch schwierige Gäste zu begeistern: "Play for the folks" - Ein Kriterium, dass oft unterschätzt wird. Auf dem Boden geblieben & sich treu dem Motto: Rock'n'Roll!

Externe Links

DJ Alex Greed auf Facebook
DJ Alex Greed auf SoundCloud